Twelve Apostles an der Great Ocean Road - Sehenswürdigkeiten Australien - Australia

Australien, ein wunderschönes Land um einen Urlaub und eine Rundreise durch Australien zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. Besonders sehenswert sind Sydney Opera House, Ayers Rock im Uluru-Kata Tjuta National Park, Great Barrier Reef, die Zwölf Apostel an der Great Ocean Road, der Kakadu National Park und vieles mehr.

Die zwölf Apostel eines der am meisten fotografierten Motive in Australien, nach Uluru (Ayers Rock), befindet sich im Port Campbell National Park an der berühmten Great Ocean Road zwischen Princetown und Port Campbell im Bundesstaat Victoria, Australien.

Bei den 12 Apostles in Australia handelt es sich um bis zu 60 Meter hohe im Meer stehende Felsen aus Kalkstein, die in Millionen von Jahren durch Wind und Wetter geformt worden sind. Sie sind durch Ihre Vielzahl und Nähe beieinander eine beliebte Sehenswürdigkeit in Australien geworden und werden von vielen Rundreisenden besichtigt.

Sonnenauf- und -untergang lassen die 12 Apostel in vielen Farben in der Brandung leuchten. Bei einer Rundreise durch Australien fahren viele Besucher die Great Ocean Road, eine spektakuläre Küstenstraße, deren Highlight die Twelve Apostles sind.

Auch der Great Ocean Walk ein bekannter Wanderweg führt an der Felsformationen im Port Campbell National Park vorbei.

 

Früher wurden die Twelve Apostles Felsformationen als The Sow and Pigs und Muttonbird Island benannt. Angenommen wird, dass der heutige Name Zwölf Apostel in den 1950er Jahren aufgekommen ist. Obwohl es damals schon keine zwölf, sondern nur neun Felsensäulen gab.

Derzeit gibt es acht Apostel, der neunte Apostel war im Juli 2005 zusammengebrochen.

Sehenswürdigkeiten in Australien - Die Twelve Apostles in 2012, nach dem Einsturz.

Geschichte der 12 Apostles in Australia

The Twelve Apostel wurden durch Erosion gebildet. Die harten und extremen Wetterbedingungen im Südlichen Ozean erodierten den weichen Kalkstein zu Höhlen in den Klippen, die zu Bögen wurden. Diese Bögen brachen zusammen und ließen einzelne Elemente im Ozean stehen. Die kleineren Felsformationen wurden als die kleinen Ferkel und Muttonbird Island, in der Nähe von Loch Ard Schlucht, als die Sau bezeichnet.

2002 versuchte die Port Campbell Berufsfischerverband erfolglos, die Schaffung eines vorgeschlagenen Meeresnationalparks an der Zwölf Apostel zu blockieren.

Am 3. Juli 2005 brach ein etwa 50 Meter hoher Kalkstein der Felsformationen der zwölf Apostel zusammen, anderen Stelle sieht man aktuell einen Rest Gesteinshaufen liegen. Am 25. September 2009 wurde gedacht, dass ein anderer der Stapel zusammengefallen war, aber es war nur ein kleiner Teil der Three Sisters Formation.

Durch den Seegang des Südlichen Ozeans werden vermutlich weitere Erosionen an der Felswand entstehen und in der Zukunft neue Kalksteinformationen entstehen. Die Erosion an den Kalksteinsäulen beträgt ca. 2 cm pro Jahr. Durch die Erosion ist das Erscheinungsbild der zwölf Apostel begrenzt.

Ein Besuch der 12 Apostel beginnt an dem 12 Apostel Visitor Centre. Hier finden Sie auch einen großen Parkplatz. Durch einen Tunnel wird man unter der Great Ocean Road durchgeführt und gelangt zu einer umfangreichen Promenade und Aussichtsplattform, von der man einen guten Blick auf die 12 Apostel hat.

Eine weitere gute Perspektive hat man auf die Twelve Apostles vom Strand Gibson Beach aus, der über die Gibson Steps gut zu erreichen ist. Oder Sie buchen einen Hubschrauber Rundflug über den Port Campbell Nationalpark und fliegen entlang der Küste mit den 12 Apostel.

Aktivitäten bei den Twelve Apostles an der Great Ocean Road

An den 12 Aposteln können viele Aktivitäten durchgeführt werden wie Helikopter Rundflüge, Bootsfahrten, Besichtigungen von Leuchttürmen, Ton- und Lichtshows, Beobachtungen der Tierwelt, Besuchen von ansässigen Museen, Fahrradtouren und Führungen. Besuchen Sie die Twelve Apostles und machen Sie das Beste aus Ihren 12 Apostles Erlebnis.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind Pudding Basin Rock, Loch Ard Gorge, London Arch, The Razorback, das unbewohnte Muttonbird Island, Thunder Cave, The Blowhole, Elephant Rock, Bakers Oven und The Grotto.

An diesem wunderbaren Ort gibt es zudem einige Hotels und Motels um direkt an den Twelve Apostles zum Übernachten. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei.

Anfahrt zu The Twelve Apostles

Die 12 Apostel befinden sich an der Ecke Booringa Rd und Great Ocean Road in Princetown 3269. Sie sind ein Teil vom Port Campbell National Park. Die Einfahrt zum Parkplatz befindet sich 6 km westlich von der Gemeinde Princetown und 12 km östlich von der Gemeinde Port Campbell. Von Melbourne aus sind die 12 Apostel etwa vier einhalb Stunden mit dem Auto entfernt.

Adresse der Sehenswürdigkeit Twelve Apostles in Victoria.

Twelve Apostles im Port Campbell National Park
Ecke Booringa Rd / Great Ocean Road
Princetown 3269
//visit12apostles.com.au

Karte von Victoria mit der Sehenswürdigkeit Twelve Apostles in Australien.

Zum Seitenanfang