Uluru / Ayers Rock im Uluru Kata Tjuta National Park - Urlaub & Rundreise durch Australien - Sehenswürdigkeiten in Australien - Australia

Australien, ein wunderschönes Land um einen Urlaub und eine Rundreise durch Australien zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. Besonders sehenswert sind Sydney Opera House, Ayers Rock im Uluru-Kata Tjuta National Park, Great Barrier Reef, die Zwölf Apostel an der Great Ocean Road, der Kakadu National Park und vieles mehr.

Uluru, auch als Ayers Rock bekannt ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen, die man mit Australien verknüpft. Offiziell als Uluru / Ayers Rock bekannt, ist es eine große Sandstein Felsformation. Die Formation befindet sich im südlichen Teil des Northern Territory in der zentralaustralischen Wüste. Sie liegt etwa 335 km Luftlinie südwestlich von der nächsten größeren Stadt Alice Springs entfernt.

Ayers Rock erhebt sich ungefähr 350 Meter vom umgebenen flachen Umland ab. Für die dort lebenden Anangu Aborigines gilt er als Heiliger Berg, dem sie den Namen Uluru gaben. Sowohl der Uluru als auch die in der Nähe gelegene Berggruppe Kata Tjuta haben eine große kulturelle Bedeutung für das Anangu Aborigines.

Die Aborigines leben auch vom Tourismus in Australien. Sie bieten Wandertouren um den Uluru an, informieren über die Flora & Fauna und erzählen Aboriginal Dreamtime Geschichten.

 

Zudem zeigen Sie den Besuchern die zahlreichen Höhlen am Uluru, in denen man Felszeichnungen begutachten kann, die Ulurus Legenden erzählen. Diese Felsmalereien wurden im Laufe der Jahrtausende viele Male immer wieder durch Übermalen erneuert.

Besonders beeindruckend ist der Uluru in Australia wenn er in der Morgendämmerung oder beim Sonnenuntergang rot leuchtet. Durch unterschiedlichen Sonnenstand mit entsprechendem Lichteinfallswinkel, Bewölkungsgrad, Tageszeit und Wetter erscheint er in verschiedenen Farbtönen, die von braungrau über braun bis orange und bis zum kräftigen rot reichen.
An zwei Orten ist die Beobachtung des Sonnenaufgangs oder Sonnenuntergangs am Ayers Rock optimal, am Car Sunset-Parkplatz und am Dune Lookout. Bei Letzterem ist ein Blick sowohl auf den Uluṟu als auch auf die Kata Tjuṯa Bergkette möglich.

Geographie am Uluru in Australia

Uluru ist eines der bekanntesten Naturdenkmäler Australiens mit einer Länge von etwa 3 km und einer Breite bis zu 2 km. Um die Formation zu umrunden muss man einen den Umfang von rund 9 km umlaufen. Die Sandstein-Formation steht 348 m (1.142 ft) hoch und steigt etwa 863 m (2.831 ft) über den Meeresspiegel. Ayers Rock, sowie die benachbarten Kata Tjuta Berge die etwa 25 km (16 Meilen) westlich entfernt im Uluru Kata Tjuta National Park nahe dem Ort Yulara liegen, wurden zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Sehenswürdigkeiten in Australien - Uluru / Ayers Rock im Uluru Kata Tjuta National Park.

Geschichte des Uluru / Ayers Rock

Archäologische Funde im Osten und Westen zeigen, dass sich Menschen schon vor mehr als 10.000 Jahren in dieser Gegend niederließen. Am 19. Juli 1873 nannte der Landvermesser William Gosse als er das Wahrzeichen Australiens sichtete Ayers Rock, zu Ehren des damaligen Chief Secretary of South Australia, Sir Henry Ayers. Er war auf einer Expedition unterwegs um einen Weg durch Zentralaustralien bis nach Perth zu finden. Seitdem werden beide Namen verwendet.

Zwischen 1918 und 1921 wurden große angrenzende Bereiche von South Australia, Western Australia und Northern Territory den Aborigines als Schutzgebiete zugeteilt um die Konflikte mit den europäischen Siedlern zu vermeiden. Im Jahr 1920 wurden Teile des Uluru - Kata Tjuta National Park zum Aboriginal Reserve erklärt.

Die ersten Touristen kam im Jahre 1936 in das Uluru Gebiet, dies führte zum Ausbau des Tourismus. Anfang der fünfziger Jahre wurden die ersten Touren mit Bussen zum Uluru angeboten.

Im Jahr 1958 wurde das Gebiet des Ulurus zum Ayers Rock - Mount Olga National Park erklärt. Das erste Motel und eine Landebahn für Flugzeuge (Ayers Rock Airport) entstanden im Norden des Ulurus. Am 26. Oktober 1985 übergab die australische Regierung das Eigentum von Uluru an die Pitjantjatjara Aborigines, der Park wurde zum Uluṟu-Kata-Tjuṯa-Nationalpark.

Im Jahre 1993 wurde er in "Ayers Rock / Uluru" umbenannt, sodass beide Namen offiziell gelten. 2002 wurde der offizielle Name nochmal zu "Uluru / Ayers Rock" umgedreht.

Geologie des Ayers Rock in Australia

Uluṟu und Kata Tjuṯa liegen am südlichen Rand des Amadeus-Beckens. Zwischen etwa 700 und 600 Millionen Jahren vor heute war die Region immer wieder von mächtigen Gletschern bedeckt, was durch Moränenablagerungen dokumentiert ist. Anschließend wurde die Erdkruste in der Region seitlich zusammengedrückt. Es bildeten sich Bergketten, und die Region wurde über den Meeresspiegel angehoben.

Uluru ist ein Inselberg in einem flachen Tiefland. Ähnliches gilt für die Kata Tjuṯa Berge. Mutitjulu-Arkose und die Mount-Currie-Konglomerate. Er besteht aus Arkose, einem dem Sandstein ähnlichen Sedimentgestein, sowie aus Konglomeraten ein Sedimentgestein mit Korngrößen, die über denen eines Sandsteines liegen. Das Gestein ist in unverwitterten Zustand grau. Dur die Verwitterung rosten die Eisenanteile rot bis braun aus, was dem Uluuu seine typische Farbe verleiht. Es wird angenommen das der Ayers Rock genauso alt wie die Kata Tjuta Berge sind.

Sehenswürdigkeiten in Australien - Uluru / Ayers Rock - uluru sunrise.

Fauna und Flora

46 Arten von einheimischen Säugetieren lebten in der Nähe des Ulurus, mittlerweile sollen es nur noch 21 Tierarten sein. Sieben Arten von Fledermäusen leben in den Höhlen und Spalten von Uluru und Kata Tjuta. 73 Arten von Reptilien wie Frösche, Schlangen und Eidechsen sind hier beheimatet. Weitere Tiere sind Red Kangaroo, Emus, Mäuse, Füchse, Katzen, Hunde und Kaninchen, diese leben im gesamten Park verteilt, die meisten kann man in der Nähe von Wasserstellen beobachten.

Es gibt viele seltene und endemische Pflanzen im Park, die während der Niederschläge wachsen und sich vermehren. Einige Pflanzen sind sogar in der Lage Feuer zu überleben.

Tipp: Wenn Sie die Tiere am Uluru kennenlernen möchten, die man selten oder nur bei Nacht sieht, dann können Sie den Alice Springs Desert Park in der Nähe besuchen.  

Klima im Park

Der Park hat ein heißes Wüstenklima mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 284,6 mm (11.2 in) pro Jahr. Die durchschnittliche Höchsttemperatur im Sommer (Dezember-Januar) liegt bei 37,8 ° C (100,0 ° F). Im Winter (Juni-Juli) beträgt die durchschnittliche Temperatur 4,7 ° C (40,5 ° F).

Klettern auf den Ayers Rock

Obwohl der Uluru bei den Aborigines heilig ist dulden Sie und die Anangu Bevölkerung, das einige Besucher den Uluru besteigen. Das Besteigen des Uluṟu ist auf einer gekennzeichneten, am Westende des Berges beginnenden und mit einem Handlauf ausgestatteten Strecken erlaubt. Allerdings ist das Klettern am Uluru wegen den hohen Temperaturen sehr beschwerlich, es gab schon mehrere Todesopfer. Bei starkem Wind ist das Klettern verboten.
Aus kulturellen Gründen und bei traditionellen Zeremonie kann das Klettern an manchen Tagen untersagt sein.

Im australischen Sommer (zwischen November und Februar) empfiehlt es sich, den Aufstieg bis 8 Uhr begonnen zu haben, da es später unerträglich heiß wird und der Weg geschlossen wird.

Man sollte auch Wissen das das Mitnehmen von Sand und Steinen um den Uluru herum von den Anangu nicht erwünscht ist. Sie Glauben das wenn Naturalien entfernt werden, die Geister keine Ruhe finden können.

Sehenswürdigkeiten in Australien - Platte auf der Oberseite des Uluru.

Aktivitäten beim Uluru - Ayers Rock Tours & Uluru Tour

Auf einem gekennzeichneten Weg kann man um den Ayers Rock herumwandern, an den bedeutenden Stellen sind Tafeln mit Erklärungen zum Mythos des Berges aufgestellt. Beginnen kann man die Wanderung am Mala-Parkplatz, Kunija-Parkplatz oder Cultural Centre.

Vom Mala-Parkplatz aus kann der Uluṟu – im Uhrzeigersinn – umrundet werden: Der Weg führt über den Mala Walk und Kantju Gorge (Länge: 2 km), Base Walk (Länge: 10,5 km), Kunija Walk (4 km) und Lungkata Walk (4 km). Man sollte beim Wandern um den Uluru herum bedenken das man ausreichend Wasser mit sich trägt, da es am Wanderweg nur zwei Stellen gibt an denen man Trinkwasser bekommt. Trinkwasser bekommt am Mala-Parkplatz sowie am Kunjia Piti, wo der Base Walk in den Kunjia Walk übergeht.

Täglich finden geführte Wanderungen auf dem Mala Walk statt. Von Oktober bis April starten diese um 8.00 Uhr und von Mai bis September um 10.00 Uhr.

Cultural Centre der Anangus

Im Park gibt es ein Cultural Centre, das von den Anangus betrieben wird. Sie informieren dort über die Legende des Berges, die Traumzeit und die gesellschaftlichen Regeln ihres Stammes (Tjukurpa). Außerdem werden traditionelle Kunstwerke und kunsthandwerkliche Gegenstände ausgestellt, die auch erworben werden können.

Fotografie des Ayers Rock

Die Anangu verlangen, dass die Besucher bestimmte Abschnitte des Uluru nicht fotografieren, da diese heilig sind. Bitte beachten Sie dies, es kann sonst zu hohen Geldbußen kommen. An folgenden Stätten ist das fotografieren verboten : Mala Punta, Warajuki, Tjutatkapi, Taputji, Kunjia Piti und Pulari.

Übernachtungen beim Ayers Rock - Campground & Hotel

In der etwa 15 km entfernten Touristensiedlung Yulara stehen eine Hotelanlage das Ayers Rock Resort und ein Campingplatz zur Verfügung, im Nationalpark selbst ist Übernachten nicht erlaubt.

Eintritt & Tickets zum Ayers Rock

Der Eintritt in den Park kostet $ 25 pro Person, die Eintrittskarte kann drei Tage genutzt werden. Tickets sind nicht übertragbar.

Anreise zum Uluru / Ayers Rock

Um zum Uluru Rock zu gelangen gibt es nur eine einzige asphaltierte Straße, den Lasseter Highway. Von hieraus gelangt man über den Stuart Highway nach Alice Springs und ins restliche Australien. Vom Lasseter Highway zweigt die Luritja Road zum Kings Canyon ab, die ebenfalls asphaltiert ist. Ungefähr 30 km westlich des Uluṟu beim Kata Tjuṯa, geht der Lasseter Highway in die unbefestigte Outbackpiste Great Central Road über. Auf diesem kann man bis zum Ort Laverton im Zentrum von Western Australia fahren. Sie ist dort als „Docker River Road – to WA Border“ ausgeschildert.
Etwa 10 km von Yulara entfernt gibt es einen Connellan-Flugplatz, Ayers Rock Airport, von dem man aus auch zum Ayers Rock gelangen kann.

Adresse der Sehenswürdigkeit Uluru / Ayers Rock

Ayers Rock liegt etwa 335 km Luftlinie südwestlich von der nächsten größeren Stadt Alice Springs entfernt.

//www.parksaustralia.gov.au/uluru/index.html

Karte von Northern Territory mit dem Uluru / Ayers Rock in Australien.

Zum Seitenanfang